24.01.2017, von Alexander Görg

THW Rüsselsheim Jahresbeginn Veranstaltung Samstag, 21. Januar 2017

Rückblick, Ausblick und eine dicke Überraschung!

Am Samstagabend trafen sich wieder die Helfer, Funktionsträger und einige Mitglieder des Fördervereines zur traditionellen Jahresbeginn Veranstaltung. Und wie es eben bei liebgewonnenen Traditionen so ist, wurde auch dieses Mal wieder die hervorragende Gastlichkeit der Familie Schrader in der Gaststätte Turnerheim des TV 1888 Königstädten genossen. Aber das reichhaltige Buffet wurde erst später in Angriff genommen. Zunächst galt es, mal in der Zeit zurück zu blicken. Einmal in das vergangene Jahr, wo doch so einige Einsätze, auch bei großen Schadensereignissen wie Brand der Tennishalle, Dachbrand in Kelsterbach und dem umgestürzten Kesselwagen, von THW Helfern zu bewältigen waren. Hier konnte bei seinem Vortrag der Ortsbeauftragte Günter Steinmüller nach der Begrüßung der zahlreichen Ehrengäste auf etliche verbale Vorlagen von Peter Münch setzen. Und so entstand ein humorvoller Vortrag, der immer mal wieder auch durch kurze Lacher und viel Beifall unterbrochen wurde. Nach dem Jahresrückblick galt es, noch viel weiter zurück zu blicken. So wurden für 10 Jahre Einsatzbereitschaft und Dienst im THW  Max Novak und Arne Krack geehrt. Schon auf 20 Jahre kommen Nina Neidert Ebert, Sabine Eelmae und Wendelin Krause. Großartige 40 Jahre und eine riesige Menge THW und Katastrophenschutz Erfahrungen können für sich Jürgen Will (Hobbok), Harald Spreitzer und Günter Steinmüller (Chef) reklamieren. Das ist wirklich Großartig!

Das Helferzeichen in Gold bekam Timo Damm, Helferzeichen in Gold mit Kranz bekamen Erhardt Krichbaum und Max Novak. Vom Kreis Groß-Gerau wurden Urkunden für 40 Jahre und eine Katastrophenschutzmedaille in Gold verliehen an: Jürgen Will, Harald Spreitzer und Günter Steinmüller.

Auch die THW Jugend hatte, hier vorgestellt von Susanne Heinz,  ein sehr aktives Jahr mit einem besonderen Höhepunkt, der Stand am Weihnachtsmarkt in Hassloch. Hier wurde so allerhand Selbstgebautes angeboten. Besonders gut kamen hier die Knobelspiele „das vertrackte Holzkreuz“, die Weihnachtssterne sowie die THW Bonbons an. Wie man hier das THW Zeichen in den Zucker bekommen konnte, ist mir immer noch ein Rätsel. Sehr schön war auch die nachfolgende Ehrung der Jugendleiter Susanne Heinz, Marcus Heinz und Diana Zörb durch zwei junge Mitglieder der THW Jugend. Es war einfach klasse, wie die beiden jungen Damen ihren Mut zusammen genommen hatten, um vor dem großen Publikum am Rednerpult zu stehen. Alle Achtung!

Über die THW Internetseite http://ov-ruesselsheim.thw.de/ wurden im letzten Jahr einige neue Beiträge veröffentlicht. Das hier aber noch einiges mehr gehen kann, darauf wies Alexander Görg in einem kurzen Vortrag hin. Das THW macht wichtige Arbeit, auf die man stolz sein darf. Und das sollte auch neben den persönlichen Kontakten, die ein jeder Helfer hat, ebenfalls über die Homepage des Ortsverbandes verbreitet werden. Um das möglichst einfach zu halten gibt es jetzt eine simple E-Mail Adresse, unter der man Informationen und Bilder an die Redaktion geben kann: THW-web(at)online.ms . Hier ist für uns erst mal vieles interessant. Neben Einsätzen auch Übungen, neues Gerät und alles, was spannend sein kann. Also versorgt die Redaktion. J

Sehr willkommen war die rege Beteiligung der politischen Prominenz an dieser Veranstaltung. So waren der Kreisbrandinspektor Schmidt zugegen, der auf Grund der Erfahrungen bei dem Einsatz des Brandes der Tennishalle unserem stellvertretenden OB Peter Münch einen langersehnten Feuerwehrhelm überreichte. Warum spukt mir gerade der Begriff Lord Helmchen aus dem Film Spaceballs im Kopf herum…

Gern vernommene Grußworte richteten der Ortsvorsteher für Königstädten, Karl-Heinz Schneckenberger, der Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode und MdB Gerold Reichenbach an die versammelten THW Helferinnen und Helfer sowie die Angehörigen. Der Oberbürgermeister Patrick Burghardt konnte sich dem Dank an die Helfer, Familien und Arbeitgeber nur anschließen und verwies nochmals auf die wichtigen Aufgaben des THW. Das der Hessentag in diesem Jahr nach Rüsselsheim kommt, war natürlich für keinen Anwesenden eine Überraschung. Aber hier steht richtig viel Arbeit vor allen Beteiligten der Stadt Rüsselsheim und dem THW. Es werden etwa 1,3 Millionen Gäste erwartet. Hier wird sich der Katastrophenschutz und das THW einmal präsentieren, aber im Vorfeld und während der Veranstaltungen auch intensiv im Einsatz sein. Hier hoffen wir natürlich auf viele freiwillige Unterstützung, auch durch die Althelfer und Fördervereinsmitglieder.

Ja, und jetzt könnte man endlich zum duftenden Buffet schreiten? Nein, denn die angekündigte Überraschung des Abends fehlte noch. Dazu wurden alle Gäste und Teilnehmer nach draußen gebeten. Was zuerst aussah wie eine wohl vorbereitete Räumungsübung des Gebäudes endete im Hof des Turnerheims. Und hier stand unter der hellen Beleuchtung (POWERMOON) ein glänzender neuer Dienstwagen in Form eines OPEL Mokka. Und dieser tolle Zuwachs wurde als neues Auto und Ersatz für den betagten OPEL Signum an Günter Steinmüller übergeben. Der Signum wiederrum wird noch weiter im Ortsverband Alzey genutzt und wurde dorthin verkauft. Das war sicherlich neben all den hochkarätigen Beiträgen das Highlight des Abends. Ein tolles neues Fahrzeug bekommt man nicht alle Tage. Und so konnte die Gesellschaft nach einigen Pressefotos der Geehrten und den ersehnten Worten „das Buffet ist eröffnet“ auch so richtig genossen, gespeist und getrunken werden. Und hier nochmal, auch von mir ganz persönlich meinen Dank an die Familie Schrader. Mir hat es großartig gemundet. Das ging nicht nur mir so, denn ständig war eine kleine Schlange vor den vielen Töpfen und Schüsseln. Und so gestärkt und sehr zufrieden ging der Abend für alle Gäste dann allmählich zu Ende.

 

THW Rüsselsheim, Alexander Görg


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: