21.02.2017, von Alexander Görg

Licht für eine „Bombensache“!

Rüsselsheimer Helfer leuchten bei Bombenentschärfung.

In einem Feld an der Mörfelder Straße haben Mitarbeiter des Regierungspräsidiums Darmstadt am Montagmittag (13.02.) gegen 13.30 Uhr eine 250 Kilogramm schwere britische Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt. Diese galt es nun unschädlich zu machen. Hierzu benötigen die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes natürlich perfektes Licht. Hierzu wurde das THW Rüsselsheim gebeten, eine solche Beleuchtung der Einsatzstelle einzurichten. So waren dann auch 7 Rüsselsheimer Helfer vor Ort und stellten mit 2 Powermoon Leuchteinheiten eine gute Beleuchtung zum Entschärfen der 250 Kilogramm Lebensgefahr aus dem letzten Weltkrieg sicher.

Kurz nach Mitternacht vermeldeten die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes des Regierungspräsidiums Darmstadt die erfolgreiche Entschärfung der britischen Fliegerbombe.

Ich weiß nicht, wie es Euch dabei geht. Ich habe allergrößte Hochachtung vor den Menschen in diesem gefährlichen Job. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: